Die Frau durchläuft in ihrer Entwicklung vom jungen Mädchen über die Pubertät bis zu den Wechseljahren verschiedene Phasen des Wachstums und der Reifung mit all ihren emotionalen, physiologischen, hormonellen und psychischen Veränderungen.

In all diesen Bereichen kann eine osteopathische Behandlung begleitend und hilfreich sein, um Störungen zu lindern oder vorzubeugen.

Eine osteopathische Begleitung kann zum Beispiel für eine angenehme und möglichst schmerzfreie Schwangerschaft und Geburt hilfreich sein. Nach der Entbindung kann die Osteopathie die Rückbildung sowie die Normalisierung des hormonellen und neuronalen Systems fördern.

Während der Wechseljahre durchläuft die Frau tiefgreifende körperliche Veränderungen. Die Osteopathie kann auch hier präventiv und therapeutisch unterstützend sein.

Kostenübernahme für die osteopathische Behandlung